Achtung! Wir speichern auf dem Easterhegg 2019 die Metadaten der Telefonie-Endgeräte.

Easterhegg 2019

Tl;dr: Auf dem Eas­ter­hegg 2019 wer­den wir Meta­da­ten sam­meln um in Zukunft poten­ti­ell mehr DECT End­ge­rä­te unter­stüt­zen zu kön­nen. Alle gesam­mel­ten Daten wer­den nach 4 Mona­ten voll­stän­dig gelöscht. Spra­che wird nicht auf­ge­zeich­net.

Eng­lish ver­si­on.

Warum?

Im letz­ten Jahr haben wir die die Hard- und Soft­ware des Pho­ne Ope­ra­ti­on Cen­ter (PoC) fast voll­stän­dig ersetzt und somit die Benut­zung erleich­tert. Zusätz­lich hat uns dies die Mög­lich­keit eröff­net Funk­tio­nen zur Ver­fü­gung zu stel­len, die mit dem alten Set­up unmög­lich waren. Dazu gehö­ren die Selbst­re­gis­trie­rung von Tele­fo­nen, bes­se­re Erwei­ter­bar­keit, die Selbst­ver­wal­tung von Neben­stel­len und Ruf­num­mern­grup­pen oder das LDAP Tele­fon­buch. Nun wol­len wir ein wei­te­res gro­ßes Pro­blem aus Benut­ze­rIn­nen­sicht lösen: Die Kom­pa­ti­bi­li­tät von DECT End­ge­rä­ten. DECT-GAP ist ein Stan­dard, der einen rela­tiv gro­ßen Gestal­tungs­spiel­raum zulässt. Das führt dazu, dass es eine beacht­li­che Anzahl an Gerä­ten gibt, die zwar DECT-GAP-Kon­for­mi­tät in ihren tech­ni­schen Daten ange­ben, aber trotz­dem nicht oder nur mit Ein­schrän­kun­gen an unse­rem Sys­tem funk­tio­nie­ren. Bis­her war kein Her­stel­ler bereit, z.B. durch Firm­ware­an­pas­sun­gen dafür zu sor­gen, dass die Gerä­te an unse­rer Anla­ge funk­tio­nie­ren, auch wenn wir kon­kre­te Vor­schlä­ge zur Ände­rung gemacht haben und sich dadurch kei­ne Nach­tei­le hin­sicht­lich der Kom­pa­ti­bi­li­tät zu ihren Basis­sta­tio­nen erge­ben.

Con­ti­nue rea­ding “Ach­tung! Wir spei­chern auf dem Eas­ter­hegg 2019 die Meta­da­ten der Tele­fo­nie-End­ge­rä­te.”

Caution! On Easterhegg 2019 we’re going to collect metadata of all DECT devices.

Easterhegg 2019

Tl;dr: We’re going to collect meta­da­ta on Eas­ter­hegg 2019 to impro­ve DECT device com­pa­ti­bi­li­ty. All collec­ted data will be dele­ted after a 4 month peri­od. No Voice will be cap­tu­red.

Deut­sche Ver­si­on.

Why?

Last year, we almost com­ple­te­ly repla­ced the Pho­ne Ope­ra­ti­on Cen­ter (PoC) hard­ware and soft­ware, making it easier to use. This has given us the oppor­tu­ni­ty to pro­vi­de func­tio­n­a­li­ty that was impos­si­ble to imple­ment with our old set­up. This inclu­des self-regis­tra­ti­on of DECT pho­nes, bet­ter exten­da­bi­li­ty, self-admi­nis­tra­ti­on of exten­si­ons and call groups and the LDAP pho­ne­book. Now we want to sol­ve ano­t­her major pro­blem from the user’s point of view. The com­pa­ti­bi­li­ty of DECT devices. DECT-GAP is a stan­dard which allows free inter­pre­ta­ti­on of some parts. As a result, the­re is a con­si­dera­ble num­ber of devices that do indi­ca­te DECT-GAP con­for­mi­ty in their dats­he­ets, but still do not work at all or only with restric­tions on our sys­tem. Up to now, no manu­fac­tu­rer has been wil­ling to ensu­re that the devices work with our sys­tem, e.g. through firm­ware adap­tati­ons, even though we have made con­cre­te sug­ges­ti­ons for chan­ges that wouldn’t have cau­sed dis­ad­van­ta­ges with regard to com­pa­ti­bi­li­ty with their own base sta­ti­ons.

Con­ti­nue rea­ding “Cau­ti­on! On Eas­ter­hegg 2019 we’re going to collect meta­da­ta of all DECT devices.”