User Tools

Site Tools


epddi

EPDDI

Eventphone Decentralized DECT Infrastructure (Arbeitstitel war: Deutschland DECT) ermöglicht es - dezentral - eine oder mehrere DECT Antennen zu betreiben und somit ein bestehendes Event um DECT-Telefonie an beliebigen Orten zu erweitern.

Wunschsituation

 Mitel Antennen, MikroTik Router und TP-Link PoE InjektorKim möchte in ihrem Hackerspace eine DECT Antenne betreiben. Sie findet im Eventphone Wiki eine Anleitung in der beschrieben wird, welche Hardware (Router & Antennen) kompatibel ist und wie sie diese verwenden kann. Aus dem GURU lädt sie sich eine Datei, welche sie auf ihren Router kopiert & ausführt. Der Router wird so automatisch provisioniert und baut ein VPN zum Eventphone-System auf. Die angeschlossene Antenne wird dann ebenfalls provisioniert. Von diesem Moment an können in der Reichweite der Antenne DECT-Telefone am System angemeldet und Gespräche geführt werden. Router und Antenne werden automatisch auf dem aktuellen Stand gehalten.

Hardware

Welche Hardware benötige ich?

Du benötigst einen dezidierten Router der mit dem Internet verbunden ist, eine IP DECT Antenne mit Stromversorgung (Netzteil oder PoE) und die entsprechende Verkabelung.

Kompatible Antennen

Mitel Generation 3 oder 4 IP DECT Antenne: RFP 35 IP, 36 IP, 37 IP,37 DRC, 43 WLAN, 44, 45, 47, 47 DRC, 48

Kompatible Router

MikroTik Router hex, hap oder RBx

Timeline
  • 2020-10-17: Erste Tests mit Testantennen in Hamburg, Möhnesee und Wesel.
  • 2020-10-18: Erste erfolgreiche Gespräche.
  • 2020-10-27: DECT Token Anmeldung funktioniert mit EPDDI, VPN (MVP) läuft stabil.
  • 2020-10-28: Verbindungen vom EPVPN zum EPDDI funktionieren.
  • 2020-11-08: Es ist möglich, über eine Konfigurationsdatei, Zertifikate zu holen und im Router zu installieren.
epddi.txt · Last modified: 2020/11/09 15:35 by st